kessler&partner wird im aktuellen JUVE- Handbuch Wirtschaftskanzleien 2018 | 2019 wieder sehr positiv bewertet.
Von Jan-Philipp Lautebach am 6. November 2018

Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2018 | 2019 erscheint in seiner 21. Auflage und bietet einen qualifizierten Überblick über den deutschen Markt der Wirtschaftskanzleien, der durch eine Auflistung von Rankings zu den verschiedenen Rechtsgebieten geschaffen wird. Die Rankings werden ermittelt aus zahlreichen Befragungen der JUVE-Redaktion. Befragt werden u.a. Mandanten, Rechtsanwälte sowie Richter.

Über kessler&partner schreibt JUVE im JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2018 | 2019:

kessler&partner

Bewertung: Die etablierte Kanzlei ist eine von wenigen in Bremen, die auch Steuerberater beschäftigt u. damit v.a. den Mittelstand anspricht. Mit dieser Aufstellung überzeugt sie nicht nur Mandanten, sondern auch jüngere Anwälte. Das zeigte sich darin, dass sie einige Jungjuristen aus anderen örtl. Kanzleien für sich gewann – ein Ausbau, den v.a. das Transaktionsgeschäft erforderlich machte. Zugleich bleibt K&P damit die einzige Kanzlei mit relativ hoher Leverage in Bremen. Öffentl. Aufmerksamkeit erregte die Kanzlei jedoch abseits von Transaktionen: Dr. Siebert vertrat die Brauerei Beck vor dem BVerfG in einem prominenten Streit um die Gewerbesteuerregelung in Bremen.

Stärken: Kombination aus Rechts- u. Steuerberatung.

Oft empfohlen: Dr. Arvid Siebert („sehr kompetent“, Wettbewerber; M&A), Dr. Holger Sudbrink („sehr gutes Notariat“, Wettbewerber; Gesellschaftsrecht)

Team: 2 Eq.-Partner, davon 1 Notar, 3 Sal.-Partner, 6 Associates, 3 StB

Schwerpunkte: Gesellschafts- u. steuerrechtliche Neuaufstellung (Umstrukturierung, Sanierung, Nachfolge) von Unternehmen, regelm. auch Transaktionen.

Mandate: Beratung: Eigner der Eggers-&-Franke -Gruppe bei Verkauf an Rotkäppchen

Prozesse: Brauerei Beck vor BVerfG wg. Gewerbesteuer.“.